Logo Kultur-in-Bonn.de
Anzeige
Theater, Musik, Ausstellung - 04. Mai 2012 - Thomas Glahn

Vier Compagnien bei Mai-Tanztagen

Geballter Tanz im Mai aus Frankreich, New York und Kanada auf der Bühne des Bonner Opernhauses. Beethoven-Orchester spielt Beethoven- und Mahler-CD ein.


Anzeige



KIB_IMG_8744_291_28.jpg
Wegen der Einspielung der 1. und 5. Sinfonie Beethovens sowie Mahlers 1. Sinfonie auf CD steht das Beethoven-Orchester Bonn für Opernaufführungen im Mai nur begrenzt zur Verfügung. Grund genug für Theater Bonn, ein umfangreiches Tanzprogramm anzubieten.

Eröffnet werden die Mai-Tanztage am 9. und 10. Mai mit dem Debüt der Compagnie DCA – Philippe Decouflé: In Deutschland zu Unrecht fast unbekannt, wird er als französische Antwort auf Pina Bausch in aller Welt gefeiert.

Auf dem Programm steht sein neustes Werk Octopus, das einer betörenden Entdeckungsreise durch Farb- und Formkontraste gleicht und extreme Gefühle von großer Intensität und Sinnlichkeit zeigt. Die Live-Musik stammt von Sänger, Komponist und Multi-Instrumentalist Labyala Nosfell, der gemeinsam mit dem Cellisten Pierre Le Bourgeois auftritt.

Am 17. und 18. Mai folgt die Compagnie Marie Chouinard aus Montréal mit „bODY_rEMIX/gOLDBERG_vARIATIONS“. Das Werk in zwei Akten wurde 2005 für das Internationale Tanzfestival der Biennale Venedig von Marie Chouinard kreiert. In dem Stück drücken die Tänzer – ausgestattet mit Krücken, Prothesen und horizontalen Stangen – das Thema der Freiheit in verschiedenen Variationen aus. Zu hören ist eine Bearbeitung von Bachs Goldberg-Variationen Nr. 5, 6 und 8 von Louis Dufort, die mit Wortzuspielungen des Pianisten Glenn Gould ergänzt werden.

Als dritte Compagnie kommen Ailey II aus New York am 22. und 23. Mai auf die Bühne des Bonner Opernhauses. Unter der künstlerischen Leitung der früheren Ailey-Tänzerin Sylvia Waters entwickelte sich Ailey II seit 1974 zu einer der populärsten professionellen Compagnien der USA. Ailey I tourte im Sommer 2011 unter großem Medieninteresse durch Europa. The Hunt, eine Choreographie dessen künstlerischen Leiters Robert Battles, stand auf dem Programm und bildet auch einen Programmteil von Ailey II.

Schließlich ist wiederum die größte Compagnie Kanadas, Les Grands Ballets Canadiens de Montréal, mit von der Partie – am 30. und 31. Mai mit über 40 Tänzern. Sie tanzen das Handlungsballett Leonce und Lena von Christian Spuck, das 2008 in Essen uraufgeführt und in Stuttgart begeistert gefeiert wurde.

Die Choreographie von Christian Spuck wurde dafür für den Faust-Theaterpreis nominiert. Spuck verwandelt Georg Büchners romantische Komödie in ein tempo- und einfallsreiches Lustspiel

Während der Mai-Tanztage zeichnet die Künstlerin Ruth Tauchert bei den Vorstellungen die Tänzerinnen und Tänzer der internationalen Compagnien aus der Intendantenloge des Bonner Opernhauses. Die so entstandenen Bilder der aus Köln stammenden Künstlerin werden nach den Vorstellungen im Foyer des Opernhauses ausgestellt und zum Verkauf angeboten.


Diesen Artikel bookmarken:  
twitter.com  facebook.com  Mister Wong  LinkaARENA  StudiVZ.de  MySpace.com  Technorati  oneview  del.icio.us  google.com  YahooMyWeb  live.com  digg.com  MyLink.de  Webnews  YiggIt  Folkd  stumbleupon.com  Reddit  

Artikel per eMail weiterempfehlen
Anzeige
Alle Termine einer Veranstaltungsreihe:
Kalenderübersicht >>      Ticketshop >>
Anzeige

Nachrichten

Musik - 18.04.14
Beethovens Instrumente
Kammermusiksaal_im_Beethovenhaus-cMichaelSondermann-kib_04.jpg
Eine neue Veranstaltungsreihe im Jubiläumsjahr des Beethoven-Hauses beleuchtet mit Vorträgen und Konzerten mit dem Instrumentenbau der Beethovenzeit. Eine Kooperation mit der Kölner Musikhochschule.

Kulturarbeit - 18.04.14
Dagmar Wohler neue Professorin für Kunsttherapie
Dagmar_Wohler_Marcelo_da_Veiga_kib.jpg
Schwerpunkt Kunsttherapie bei Kindern mit ADHS-Syndrom: Die Alanus Hochschule hat eine neue Professorin.

Musik - 17.04.14
Banana Weed stürmt an die Tabellenspitze
Banana_Weed_kib.jpg
Nach der ersten Etappe beim toys2masters-Bandcontest: Die sechsköpfige Rockgruppe aus Eschweiler lässt mehr Konkurrenten hinter sich als je eine Band zuvor.

Theater - 17.04.14
Doppelte Auszeichnung für Theater Uhu
Theater_Uhu_PLATONOV_c_Sandra_Then_kib.jpg
Das Bonner U100-Amateurtheater hat mit seiner Produktion „Plantonov“ nach Anton Tschechow Einladungen zu zwei Theaterfestivals erhalten.

Sonstiges - 16.04.14
Bonner Brunnen sprudeln ab Ostern
KIB_IMG_9594_425_01.jpg
Erst in der City, dann in den Stadtteilen. Die Brunnensaison läuft bis Ende September. Stadt sucht Paten für Springbrunnen.

Anzeige

Magazin

Themen, Kritiken & Berichte
Kritik: Literatur
Die brutale Seite des Realsozialismus
Reifepruefung_kib_01.jpg
Eine Gruppe von ostdeutschen Jugendlichen durchlebt in den späten 1960er-Jahren eine Zeit der Veränderungen in ihrem privaten Leben sowie in der Politik. Wo große Hoffnungen keimen, macht sich bald bittere Enttäuschung breit. Es kommt zur „Reifeprüfung in Prag“.

Kritik: Literatur
Zwei Frauen in der Lebenskrise
Genova_kib.jpg
In Lisa Genovas neuem Roman „Der Liebe eine Stimme geben“ gehen zwei Frauen auf der amerikanischen Insel Nantucket durch eine schwierige Lebensphase und finden gegenseitige Unterstützung.

Thema: Sonstiges, Kulturarbeit
Bonner Straßenkarneval 2014
Rathaussturm_Bonn_Markt_c_MichaelSondermann_kib.jpg
Die heiße Phase der Session steht an. Unterstützung von einem gebürtigen Südtiroler und einem Westfalen, der für das Beethoven-Festspielhaus wirbt. Die Bonner Karnevalszüge in der Übersicht.

Kritik: Literatur
Freundschaft und Rivalität in Wisconsin
Butler.jpg
„Shotgun Lovesongs“: In Little Wing im amerikanischen Heartland treffen sich fünf Freunde aus alten Zeiten zu einer Hochzeit. Die Jahre haben sie nachhaltig verändert, und Ereignisse aus der Vergangenheit bleiben nicht länger verborgen.

Kritik: Literatur
Die Zeit und der Tod
Lilly_01.jpg
In einer namenlosen Stadt am Waldrand leben Menschen aller Altersgruppen und ganz unterschiedlicher Ausprägung. Freund Hein ist unter ihnen: Auf nicht wenige dieser Personen wartet der Tod.

Anzeige
Anzeige