Logo Kultur-in-Bonn.de
Anzeige
Sonstiges - 22. September 2011 - Thomas Glahn

Geld für die schönsten Fassaden

Der Fassadenwettbewerb 2011 ist entschieden. 10.800 Euro Preisgeld für die Sieger. Ehrung im Alten Rathaus.


Anzeige



Die Siegerfassaden: Argelanderstraße 19, ... (Foto: Andreas Vogel)

... Breite Straße 79, ... (Foto: Wolf Groß und Ruth Parigger)

... Humboldtstraße 6, ... (Foto: Wilfried u. Rose Wolfgarten)

... Johannes-Henry-Straße 17 ... (Foto: Berthold Halsband u. Annik Leguen ep Halsband)

... und Kaiserstraße 95. (Foto: Anne-Kathrin Gentz-Schönfelder und Thomas Schönfelder)

Im Alten Rathaus haben heute Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, Karl-Heinz Morschhaeuser von der Sparkasse Köln-Bonn und der stellvertretende Vorsitzende von Haus und Grund, Helmut Görgen, die Eigentümer der renovierten Gebäude geehrt.

Dr. Ludger-Josef Sutthoff vom Rheinischen Amt für Denkmalpflege und Jurymitglied erläuterte die besonderen Merkmale der fünf Gewinner-Objekte und die Entscheidung des Preisgerichtes.

In diesem Jahr konnte die fachkundige Jury, der Architekten sowie Vertreter der Malerinnung, des Rheinischen Amtes für Denkmalschutz und der Stadt Bonn angehören, aus 78 Bewerbungen ihre Wahl treffen.

Insgesamt fünf erste und acht zweite Preise hat die Jury ausgesprochen. Jeweils auf dem ersten Platz, dotiert mit je 1.200 Euro, landeten:

Argelanderstraße 19 von Andreas Vogel, Breite Straße 79 von Dr. Wolf Groß und Ruth Parigger, Humboldtstraße 6 von Dr. Wilfried und Rose Wolfgarten, Johannes-Henry-Straße 17 von Berthold Halsband und Annik Leguen ep Halsband sowie Kaiserstraße 95 von Anne-Kathrin Gentz-Schönfelder und Thomas Schönfelder.

Alle Gebäude stehen unter Denkmalschutz und haben die Jury durch die professionelle und sensible, die Belange des Denkmalschutzes würdigende Renovierung beeindruckt.

Während die ersten vier Objekte mehr oder minder typische Vertreter der Gründerzeit sind, stammt das Haus Kaiserstraße 95 zwar auch aus dieser Epoche, orientiert sich aber mehr an der deutschen Schloss- und Burgenarchitektur des 15. und 16. Jahrhunderts.

Folgende Objekte wurden mit einem zweiten Preis und jeweils 600 Euro ausgezeichnet:

Händelstraße 22 von Birgit Annas, Jagdweg 27 von Elfriede und Herbert Faber, Kurfürstenstraße 73 von Christin Römer, Lessingstraße 33 von Otto Burchardi-Theiss, Rittershausstraße 13 von Bernhard und Marion Laux, Wilhelm-Levison-Straße 2 von Jens Jacob, Wilhelm-Levison-Straße 31 von Dr. Stefanie Montag und Wolfstraße 18 von Harri Koppitsch.

Der Fassadenwettbewerb der Stadt fand zum 38. Mal statt. Sein Ziel: privates Engagement zum Erhalt des Bonner Stadtbildes zu würdigen. Seit 1972 wurden bislang genau 1.081 Objekte prämiert und mit über 257.000 Euro Preisgeld bedacht.


Fassadenwettbewerb 2012

Auch im nächsten Jahr soll es einen Wettbewerb geben. Teilnahmeberechtigt sind Hausfassaden im Bonner Stadtgebiet, die renoviert und bei denen die Arbeiten im laufenden Kalenderjahr 2011 abgeschlossen worden sind.

Bewerbungen nehmen Theo Böhm und Clemens Jüssen (Telefon 0228 / 77 26 15) vom Zentralen Vergabeamt der Stadt Bonn bis zum 31. Januar 2012 entgegen.


Anzeige

Tagestipps Donnerstag, 28.08.14

Alle Termine einer Veranstaltungsreihe:
Kalenderübersicht >>      Ticketshop >>
Anzeige

Nachrichten

Kabarett, Musik - 27.08.14
LaLeLu – too big to fail
LaLeLu_Die_duennen_Jahre_sind_vorbei_c_Marco_Grundt_kib.jpg
Gesang und Komik, Show und Parodie: A-cappella-Comedy mit LaLeLu im Haus der Springmaus unter dem Motto „Die dünnen Jahre sind vorbei“.

Musik - 26.08.14
Rockandroll pur
Bonn-Stomp_Jack_Oblivian_kib.jpg
Echter Memphis-Beat beim Bonn Stomp: Jack Oblivian spielt im September im Kult 41 auf.

Musik - 25.08.14
Tausende Rockfans im Wohngebiet
Die Veranstalter des Green Juice Festivals in Beuel ziehen eine positive Bilanz. 6.000 Fans erleben ein pralles Programm. Festivalauftakt wie beim Nachbarschaftsfest.

Kulturarbeit - 21.08.14
Beethoven-Geburtstag: EU-Gipfel in Bonn?
Beethoven-Kopf-gesp_01.jpg
Deutsche Ratspräsidentschaft 2020: Die Bürger für Beethoven schlagen Bundeskanzlerin Angela Merkel ein Gipfeltreffen der europäischen Staats- und Regierungschefs am 250. Geburtstag Beethovens in Bonn vor.

Kino - 13.08.14
Filmgenuss in Urlaubsstimmung
KIB_IMG_0094_10.jpg
Von Kubrick über die Coens bis Prochaska: Großes Kino versprechen die Filmnächte auf dem Dach der Bundeskunsthalle. Zehn Tage lang zeigt die Bonner Kinemathek zeitgenössische Filme und Klassiker.

Anzeige

Magazin

Themen, Kritiken & Berichte
Kritik: Literatur
Die Gewissensqual des Staatsanwalts
Fontana.jpg
„Im Namen der Gerechtigkeit“: Giorgio Fontana legt einen gelungenen Roman vor, der eine Kriminalgeschichte ist, vor allem aber eine Betrachtung über Recht und Gerechtigkeit, über Schuld und Unschuld, Moral und Doppelmoral.

Kritik: Literatur
Mit dem Bulli nach Bratislava
Wilhelm.jpg
Milla hat genug von ihrer schrägen Umgebung und macht sich auf, um Jano zu suchen. Ihr Begleiter ist Kalle, der ebenso schräg ist, aber immerhin einen alten VW-Bulli besitzt.

Kritik: Literatur
In 206 Tagen um die halbe Welt
Shanghai.jpg
Die Zwillingsbrüder Hansen und Paul Hoepner entwarfen ein wagemutiges Reiseprojekt – und setzten es in die Tat um: In knapp sieben Monaten reisten sie mit dem Fahrrad von Berlin nach Shanghai.

Kritik: Literatur
Hoffnung und Realität: Zwölf Schicksale
Zwoelf_Leben.jpg
In Ayana Mathis’ Romandebüt „Zwölf Leben“ erfüllt sich der Traum einer Afroamerikanerin von einem besseren Leben nur zum Teil. Jedes ihrer Kinder muss sich individuellen Herausforderungen stellen.

Kritik: Literatur
„Mein Leben ist in Fetzen gerissen worden“
Banana_kib.jpg
Zwei junge Japaner finden in Banana Yoshimotos neuem Roman „Der See“ zueinander. Doch ein traumatisches Erlebnis in der Vergangenheit verhindert die große Liebe.

Anzeige
Anzeige