Anzeige
Medien, Kabarett – 15. Mai 2007 – Anina Valle Thiele
KRITIK

Nicht nur aus dem Nähkästchen

40 Jahre Fernsehgeschichte und Überraschendes mit Alfred Biolek in "Quatsch keine Oper!".
Anzeige
Freitagabend, großer Saal der Oper Bonn. Auf der spartanisch ausgestatteten Bühne steht ein Flügel, eine Leinwand in dezentem Lila-Violett, ein großer Strauß weißer Lilien, ein Regiestuhl ? mehr nicht. Und mehr wird der Star auch nicht benötigen, um zu überzeugen, denn kaum holt er aus zu erzählen, hat er das Publikum auch schon in seinen Bann gezogen.

Alfred Biolek ist gekommen, um dem Publikum aus vier Jahrzehnten Fernsehalltag zu erzählen ? und tut dies bescheiden, ohne jede große Geste, aber umso unterhaltsamer. Er nimmt das Publikum mit auf eine Reise zu unterschiedlichen Stationen seiner Fernsehkarriere, in die er als Quereinsteiger mehr durch Zufall und dank seines Talentes hineingepurzelt ist. ?Da haben die in der Rechtsabteilung gesagt, was macht der hier, der unterhält uns doch alle, der muss auf die Bühne!?

Den Jüngeren lediglich als Fernsehkoch durch seine Show ?alfredissimo? und sein unverwüstliches ?Hmmh!? bekannt, ist Biolek älteren Semestern schon lange ein Begriff. Ob als Produzent, Showmoderator, Talkmaster, Schauspieler oder eben Fernsehkoch. Auf der Leinwand verfolgen die Zuschauer die einzelnen Stationen seines Aufstiegs beim Fernsehen: Ausschnitte aus frühen Produktionen wie ?Drehscheibe?, ?Am laufenden Band? und ?Monthy Python's Flying Circus?, genauso wie kurze Episoden aus ?Bio?s Bahnhof?, ?Mensch Meier? und schließlich ?Boulevard Bio? und ?alfredissimo?.

So reibt man sich die Augen, wenn der junge Biolek im Herbst 1963 auf dem Baseler Marktplatz mit knatteriger Stimme praktische Tipps für Autofahrer gibt, wie er sich mit Rudi Carrell in ?Am laufenden Band? den Ball zuspielt, wie er sich im Schlagersingen mit Caterina Valente versucht, mit den Kessler-Zwillingen virtuos das Tanzbein schwingt oder schließlich im Kölner Treff und in Bios Bahnhof mit Prominenten aller Couleur, wie Franz Josef-Strauß, Yoko Ono oder Arnold Schwarzenegger locker-lapidar plaudert.

Neben guter Unterhaltung scheute ?Bio? aber auch die ernsten Themen nicht, so zum Beispiel in seinen beklemmenden Gesprächen mit Auschwitz-Überlebenden. Und so sagt er über sich denn auch: ?Ich habe in meinen Sendungen vieles gesagt, was man nicht mag, wie die Hummel, die aufgrund ihres Körpergewichts eigentlich nicht fliegen kann, es aber nicht weiß und trotzdem tut?. In diesem Sinne setzt Biolek auch in der Bonner Oper ein Ausrufungszeichen, als er rechtzeitig vor der Pause ein selbst komponiertes Liedchen über diejenigen singt, die nach 1945 ungestraft ihren alten Amtstätigkeiten nachgingen, als wäre nichts geschehen.

Gewissermaßen als Bonbon hat Biolek die Kabarettisten Maria und Bill Mockridge und Anke Engelke eingeladen. Mit dem bekannten Künstlerpaar verlegt er sich auf entspanntes Plaudern und Scherzen in entspannter Wohnzimmeratmosphäre. Lediglich Anke Engelke sorgt nach der Pause mit einem merkwürdig affektierten Auftritt und schriller Stimme für Unruhe.

Biolek lässt Erlebnisse und Gespräche Revue passieren, erzählt lustige Anekdoten und bezieht Stellung, wo keiner es erwartet hätte. Ein Auftritt ohne Selbstinszenierung, und kein seichter Abgesang auf seine Karriere, wenn er über seinen Beruf sagt: ?Ich wollte Priester werden, Zirkusdirektor oder Dirigent. Und ich bin von allem etwas geworden.?

Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Meistgelesen in Medien

Kritiken

Themen

A la une

Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.