Anzeige
Kulturarbeit, Musik, Sonstiges – 29. Januar 2016 – Klaus Torsy

Positive Bauvoranfrage für das Westwerk

Logo_Westwerk_Bonn_kib.jpg

(Bild: Westwerk)

Dem Bau des geplanten Westwerk Veranstaltungs- und Kompetenzzentrums auf dem Gelände des alten Schlachthofs steht nichts mehr im Weg. Es fehlen nur noch die Unterschriften unter dem Kaufvertrag. Hille: Aufwertung des gesamten Bonner Westens.
Anzeige
Die positiv beschiedene Bauvoranfrage für das Westwerk im Westen Bonns liegt auf dem Tisch. Das teilten am Donnerstag die Organisatoren des geplanten Veranstaltungs- und Kompetenzzentrums mit. Damit ist das Projekt nun planungsrechtlich zulässig.

Innerhalb von zwei Jahren nach dem Bescheid muss mit dem Bau begonnen werden. Lediglich die Unterschriften unter dem Kaufvertrag zwischen der Investorengruppe und der Stadt Bonn stehen noch aus.


„Deutliches Bekenntnis des neuen Oberbürgermeisters“

„Die Vertragsmodalitäten sind geklärt,“ gibt sich Thomas Kläser (PA Team), verantwortlich für den wirtschaftlichen Part des Westwerks, hoffnungsvoll. „Mit großer Freude haben wir das deutliche Bekenntnis des neuen Oberbürgermeisters zum Westwerk zur Kenntnis genommen und mit Herrn Sridharan sehr konstruktive Gespräche zur Finalisierung des Kaufvertrages geführt.“

Im Veranstaltungszentrum ist eine Konzerthalle zur multifunktionalen Nutzung geplant. Der Hauptsaal bietet 1.700 Besuchern (stehend) bzw. 900 Besuchern (in bestuhlter Version) Platz. Der kleinere Saal wird eine Kapazität von 600 (stehend) bzw. 250 Personen (bestuhlt) erhalten.

Das Kompetenzzentrum soll unter der Dachmarke „the competence network“ das Wissen der Partner aus der Veranstaltungsbranche bündeln und als Ganzes gemeinschaftlich vermarkten.

Darüber hinaus begrüßte das Westwerk-Team die Alleeplanung an der Immenburgstrasse zur Innovationsachse NEWest. „Das Westwerk-Kompetenzzentrum ist die perfekte Ergänzung zu den Planungen NEWest, die zu einer Aufwertung des gesamten Bonner Westens führen wird“, so IHK-Hauptgeschäftsführer Hubertus Hille. „Insbesondere die Kultur- und Kreativwirtschaft wird von diesem Angebot profitieren und damit diese Branche in der Bundesstadt befruchten und neue Impulse liefern."


„Diese Chance muss Bonn nutzen“

Seit dem Jahreswechsel gehört das Westwerk zu einem Projektteam, das sich mit der gesamten Quartierentwicklung auf dem alten Schlachthofgelände und den anliegenden Freiflächen befasst. Anfang Februar will man die Detailplanungen sowohl Politik wie auch Verwaltung vorstellen. Das Westwerk ist als Herzstück auf dem Areal angelegt und soll ein Drittel der Fläche belegen.

Laut den Organisatoren zeigen sich bereits heute nationale und internationale Investoren interessiert an dem geplanten Veranstaltungs-und Kompetenzzentrum. "Die Branche scharrt mit den Hufen", sagt Holger Jan Schmidt (Bonn Promotion Dept.), zuständig für den Bereich Entertainment im Westwerk-Team. "Der Bedarf für das Westwerk ist täglich Thema in Gesprächen und Nachfragen, die uns erreichen. Ganz ehrlich, diese Chance muss Bonn nutzen."
Das könnte Sie auch interessieren:
Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Meistgelesen in Kulturarbeit

Kritiken

Themen

A la une

Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.