Anzeige
Kulturarbeit – 01. April 2017 – Vom Rechercheverbund NDR, WDR und SZ

Beethoven Bad Bonn

Buergentscheid_fuer_das_neue_Familienbad_Bonn_kib.jpg

Der Bonner Bürgerentscheid zum Kurfürstenbad ist buchstäblich baden gegangen. (Bilder: EB, Maria Lanznaster/pixelio.de)

Der Bürgerentscheid, der tatsächlich ein Votum über das geplante Familienbad in Kessenich war, ist beendet. Während sich die Initiative für das Godesberger Kurfürstenbad nicht durchsetzen konnte, hat man im Stadthaus bereits einen Namen für das neue Prestigeobjekt gefunden.
Anzeige
Wer seinen gelben Wahlumschlag noch daheim liegen hat, kann sich den Weg zum Briefkasten sparen. Der Bürgerentscheid in der Bonner Bäderfrage ist vorzeitig entschieden: Der Antrag der Bürgerinitiative zum Erhalt des Kurfürstenbads in Bad Godesberg wurde abgelehnt, nachdem bisher lediglich Nein-Stimmen registriert wurden. Laut Angaben der Wahlkommission kamen bislang 223.201 Nein-Stimmen zusammen, sodass auch rein rechnerisch nichts mehr für die Bürgerinitiative geht.

Oberbürgermeister Ashok Sridharan brach daraufhin den Wahlvorgang vorzeitig ab. Die Gemeindeverordnung NRW lasse einen solchen Schritt bei derlei Eindeutigkeit ausdrücklich zu, hieß es dazu aus dem Bonner Stadthaus. Der OB dankte allen Nein-Wählern und machte vor allem das klare Votum der Verwaltung und seine Plakataktion während der Wahl für den Erfolg verantwortlich.

Den Vorwürfen, hier habe der Verwaltungsapparat mithilfe der Stadtwerke (SWB) einer Bürgerinitiative gezeigt, wo der Hammer hängt, trat der OB klar entgegen. Hinter vorgehaltener Hand hieß es von einem Sprecher: „Was heißt hier ‚Waffengleichheit‘ und direkte Demokratie. Wo kämen wir denn da hin. Wenn hier einer Lobbyarbeit für sein Anliegen macht, dann passiert das im Stadthaus, und nirgends sonst.“

Schon bei der Auswahl des Standortes für das neue Familienbad habe dies funktioniert, da habe Beuel den Kürzeren gezogen. Diesen Erfolg lasse man sich nicht von ein paar Godesbergern nehmen, die zudem von der Viktoria-Initiative erst angestachelt worden seien. „Vorher wussten die doch gar nicht, dass sie ein Hallenbad haben.“ Und überhaupt sei der südlichste Stadtbezirk zu Hauptstadtzeiten „reichlich gepimpt“ worden.


Beethoven Bad Bonn vs. Bad Beethoven Bonn

Dafür hat der ebenfalls in Bad Godesberg ansässige Verein Bürger für Beethoven den Bau des neuen Familienbads in Kessenich begrüßt. „Wenn schon kein Festspielhaus, dann wenigstens ein Badehaus“, verlautete es rheinisch-frohgemut aus Vereinskreisen.

Dort befindet man sich nach dem gescheiterten Festspielhaus Beethoven inzwischen wieder auf der Überholspur. „Klar, die Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie war für uns ein echter Tiefschlag. Aber in jüngster Vergangenheit konnten wir mit Blick auf das Beethovenjahr 2020 einige Erfolge feiern.“

Gemeint sind zwei Initiativen des Vereins. So will man dem Vorbild einer österreichischen Lokomotive mit Beethoven-Konterfei nacheifern. In einem Brief an die Deutsche Bahn hat der Verein vorgeschlagen, nicht nur eine Lok im Beethoven-Look zu designen, sondern einen ganzen ICE nach Beethoven zu benennen. Hier konnte man einen ersten Zwischenerfolg verbuchen, denn die Bahn hat mit einem Brief geantwortet.

Außerdem ist es dem Verein jüngst gelungen, den weltweit ersten Kreißsaal nach Beethoven zu benennen. Was läge nach diesen Erfolgen nun näher, als das neue Familienbad ebenfalls auf Bonns berühmtesten Komponisten zu taufen, auch wenn es kein Sprungbecken geben wird.


Notfalls erneute Unterstützung durch den OB

Bei der Namensgebung haben die Bürger für Beethoven jedenfalls erneut die Initiative ergriffen. Ihr Arbeitskreis „Vision 2020“ favorisiert den Vorschlag BeethovenBadBonn. Damit sei alles gesagt. Die Lücken zwischen den Wörtern könne man sich sparen, denn Bonn müsse bekanntlich auch an allen Ecken und Enden sparen. Und Binnenmajuskeln seien ja seit einiger Zeit sehr angesagt im Marketing, der Bezug von „Familienbad“ und „Beethovenjahr 2020“ somit für jedermann gegeben.

Allerdings diskutiere man derzeit auch noch eine alternative Variante: BadBeethovenBonn. Deren Befürworter befänden sich jedoch eindeutig in der Minderheit, sodass sich der Mehrheitsvorschlag wohl durchsetzen werde. Zur Not werde man den OB um Unterstützung in der Meinungsbildung bitten, notfalls mit einer großflächigen Plakataktion in der ganzen Stadt.

Oberbürgermeister Sridharan sei jedenfalls Feuer und Flamme für das Projekt. Beim Kurfürstenbad hätte man schließlich nicht so ohne Weiteres eine schlüssige Verbindung zum berühmten Komponisten herstellen können. „Kurfürst und Beethoven – das geht gar nicht“, so der Sprecher. Im Stadthaus kursiere eine dazu passende Anekdote: Als Beethoven das erste Mal Zug gefahren sei, habe er sich beim Anblick des vorbeiziehenden Bad Godesberg so entsetzt, dass er bleich und starr vor Schreck bis Wien sitzengeblieben sei.

Ganz gleich, ob BeethovenBadBonn oder BadBeethovenBonn das Rennen machen wird: Der neue Name böte jedenfalls eine charmante Kompensation für die vor einigen Jahren diskutierte, aber letztlich nicht realisierte U-Bahn-Haltestelle „Festspielhaus Beethoven-Süd“.


Das könnte Sie auch interessieren:
Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Meistgelesen in Kulturarbeit

Kritiken

Themen

A la une

Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.