Anzeige
Kabarett, Musik, Sonstiges – 29. September 2017 – Thomas Glahn

„Das Pantheon ist eine Einstellung“

Der Saal des neuen Pantheon in Beuel. (Bild: Harald Kirsch)

Beliebtes Motiv für Selfies: die Saaltheke im Pantheon. (Bild: Harald Kirsch)

Voller Vorfreude: Oberpantheonik und Pantheon-Gründer Rainer Pause alias Fritz Litzmann. (Bild: Pantheon)

Der Bonner Kabarett-Tempel feiert seinen 30. Geburtstag am Dienstag mit einem Tag der offenen Tür. Neben einem Blick hinter die Kulissen und Gesprächen mit den Pantheoniken verspricht das Jubiläum ein buntes Kulturprogramm sowie den Vorverkaufsstart für die Karnevalsrevue PinkPunkPantheon 2018.
Anzeige
Am 3. Oktober feiert das Bonner Pantheon seinen 30. Geburtstag an seiner neuen Heimstatt in Beuel. Fünfmal unter Wasser; einmal fast abgerissen, plötzlich wunderbar vermehrt mit dem kleinen schmucken Casino; schließlich doch niedergerissen und zur Sicherheit auch noch in die Luft gesprengt – die Geschichte des Pantheon ist eng mit seinem ursprünglichen Ort am ehemaligen Bonn-Center am Bundeskanzlerplatz verbunden.

So fasste es Kabarettist Matthias Deutschmann, der schon bei der Eröffnungsfeier des Pantheon 1987 auf der Bühne stand, auf der Künstlergarderobentür des alten Pantheon per Edding treffend zusammen: "Ewig währt das Pantheon – denn es ist aus Stahlbeton".

Auf der „Schäl Sick“ hat sich das Pantheon inzwischen neu erfunden. Das neue Domizil ist zwar kein unkaputtbarer "Humor-Bunker" ohne W-Lan und Mobilfunknetz (Zitat Frank Goosen), sondern eine "Bruchbude" (Zitat Martina Steimer, künstlerische Leiterin) aus rotem Backstein. Dafür ist es aber überirdisch und innen sehr schön, gemütlich und "schäbischick" geworden, so die Pantheoniken.


Im Pantheon begannen viele Karrieren

"Das Pantheon ist meine kabarettistische Geburtsstätte" sagt Kabarettist Fatih Çevikkollu. Sein Kollege Sebastian Pufpaff meint: "Es kann gut sein, dass ich ohne das Pantheon und den Prix Pantheon heute gar kein Bühnenkünstler wäre." Die Prix-Pantheon-Preisträgerinnen Suchtpotenzial halten das Pantheon gar für "die Royal Albert Hall des Kleinkünstlers".

Im Pantheon wurden viele Kleinkünstlerinnen und Kleinkünstler groß und größer. Sei es Michael Mittermeier, Helge Schneider, Hagen Rether oder Dave Davis. Und immer noch ist das Pantheon offen für den Nachwuchs, wo gerade noch der 16-jährige Bernard Paschke seine gefeierte Kabarettpremiere auf die Bühne brachte.

Dementsprechend fallen die Lobeshymnen auf die Kabarettbühne aus, die weit über Bonn hinaus wirkt. "Im Pantheon darf man alles", so Frank Goosen. Der Künstler ist hier frei und dieses Gefühl der Freiheit steckt offensichtlich auch das Publikum an. Gerburg Jahnke weiß das Pantheonpublikum zu adeln: "Es ist das weltbeste Publikum: offen, schnell, wendig."

Neben den etablierten Ereignissen wie der Karnevalsrevue Pink Punk Pantheon, den Deutschen Satirepreis Prix Pantheon, die WDR-Kabarettfeste, den Liedermachersommer oder das Varietéspektakel sind es die einmaligen Abende für das ewige Kleinkunstgedächtnis, die den Ruf des Pantheon prägten: die Gründung des "Rheinischen Rates" zur Abspaltung der Rheinlande von den Preußen, die Ehrung für Hans Dieter Hüsch, das (vor-)letzte Konzert von Georg Kreisler oder die Derniere von Georg Schramms letztem Bühnensolo.

Sebastian Pufpaff sagt: "Das Pantheon ist viel mehr als eine Spielstätte. Es ist eine Einstellung". Der "Godfather of Liedermaching" Götz Widmann meint: "Hoffe, alle in Bonn sind sich klar darüber, was sie da für eine Perle haben."


Das Programm der Pantheon-Geburtstagsfeier

Für ihre Jubiläumsfeier hat sich die „Perle“ Folgendes ausgedacht: Bei freiem Eintritt kann man hinter die Kulissen schauen, ein spannendes Kulturprogramm sehen, ein paar Worte mit den Pantheoniken wechseln, und den Vorverkaufsstart von PinkPunkPantheon 2018 nutzen.

Ab 17 Uhr stehen die Türen des Pantheon offen.

Ab 19 h gibt es jede Stunde einen „Kulturblock“ mit: Bert & Roy (MusikComedy), Jean Faure (Chansons), Kaiser & Plain (Musik-Kabarett), Stephan Masur (Varieté), Ju & Me (Singer-/Songwriter).

Der letzte Kulturblock startet um 21 Uhr, Dauer jeweils 45 Minuten. Moderiert wird der „Kulturblock“ vom Oberpantheoniken und Pantheon-Gründer Rainer Pause als Fritz Litzmann.
Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.

Meistgelesen in Kabarett

Kritiken

Themen

A la une

Bonner Kultur-Adressen
Über 700 Adressen. Alles Orte oder Personen, die in Bonn Kultur bieten. 


Die Adressen der Bonner Kulturszene. 
Ticket-Shop
Tickets gleich online buchen. Hier auf Kultur-in-Bonn.de!


Jetzt Tickets buchen!


Kater & Köpcke
Anzeige
Terminkalender
Alle Termine der Bonner Kultur. Kino, Theater, Konzerte, Ausstellungen, Kabarett und, und, und...

Jetzt stöbern!

Soziale Netzwerke
Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter. Oder nutzen Sie den RSS-Feed, um immer auf dem neuesten Stand zu sein.