Liebe Leserinnen und Leser von „Kultur-in-Bonn.de“,

ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in der Europäischen Union (EU). Damit soll u. a. der Schutz personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen sichergestellt werden.

Auch wer sich bereits in der Vergangenheit der informellen Selbstbestimmung aller Besucher seiner Website verpflichtet gefühlt und entsprechend agiert hat, muss nun umfangreiche Dokumentations-, Auskunfts- und Informationspflichten erfüllen. Diese reichen bis hin zu einer Datenschutz-Folgenabschätzung und die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten. Bei Verstoß drohen massive Bußgelder.

Seit mehr als 15 Jahren hat „Kultur-in-Bonn.de“ unabhängig über das Bonner Kulturleben berichtet – und dabei trotz aller journalistischer Professionalität und werblicher Anstrengungen leider nie den Status ehrenamtlicher Arbeit überschreiten können.

Die zusätzlichen Anforderungen, welche die neue DSGVO nun stellt, und die damit einhergehenden rechtlichen Unklarheiten und Unsicherheiten sind, bei allem Engagement seitens der Redaktion und des Herausgebers, jedoch so organisatorisch wie finanziell nicht tragbar.

Daher wird „Kultur-in-Bonn.de“ bis auf Weiteres eingestellt.

Wir bedauern diesen Schritt. Unser Dank gilt allen, die uns bis hierhin unterstützt haben – und vor allem unserer bis heute treuen Leserschaft.

Jan-Hendrik Junker, M.A.
Herausgeber
redaktion@kultur-in-bonn.de